„Trans-Fly“ und „Eagle-Claw“

Eagle Eye™ Solutions „Trans-Fly“ ist unsere Neuheit im Bereich Drohneneinsätze

„Trans-Fly“

Mit „Trans-Fly“ können wir für die Kunden Transportflüge von 10 kg -25 kg auf kurze Distanzen wie bspw. Baustellen oder auch im Servicebereich von  Lüftungssystemen fliegen. Sei es Filter für einen Monoblock oder auch Isolationen für den Fassadenbauer, Aluprofiele und Solar-Panels auf ein Dach zur Montage fliegen. Im Weinbau fliegen wir die Rebenschnitte aus dem Weinberg zum Häcksler damit diese zu Mulch verarbeitet werden können.

Handwerk, Dacharbeiten, Montagearbeiten, Baustellen, Weinbau, Jagd (Tierkadaver Bergung), Fotovoltaik /Solarenergie Montage, Gartenbau etc.

Wir fliegen immer auf Sichtkontakt mit der Drohne.

Keine lange Vorreservation, direkt Anfragen möglich für kurzfristige Einsätze.

Ein Transportflug mit der Drohne ist ca. 40x schneller als mit dem Kran und ist ca. 40% günstiger und rechnet sich daher auch für jeden Handwerker.

Mit unserem Eigens entwickeltem Lastenklinken-System, können wir Lasten aufnehmen und dann an Ort und Stelle ausklicken ohne das Transportseil fallen zu lassen. Unser Partner im Bereich Lastenaufnahme (Shortline und Netz) ist die Firma AirWork & Heliseilerei GmbH mit Sitz in Immensee. Der Profi für alle Arten von Lastaufnahmemittel.

Dubai 

Unsere Klinke „Trans-Fly“ hat es sogar schon nach Dubai geschafft. Sie wird an der Virtuellen Messe „Heli-Show“ am stand von unserem Partner Airwork & Heliseilerei GmbH präsentiert. Im Mai sind wir dann Life dabei.

„Eagle-Claw“

Ab 2021 werden wir auch die Neuheit „Eagle-Claw“ vorstellen. Mit diesem System können wir schnell und effizient Krähennester aus den Baumkronen entfernen. Keine hohen Kosten durch Baumkletterer und Sky-Worker mehr.

Bergungen

Bergungen von Drohnen / Modelflugzeugen oder auch Tierkadaver  sind möglich. Für diese Spezial Einsätze verfügen wir ebenfalls über ausgebildetes Personal.

(Beide Systeme: patent pending)

Mit einem Netz, Big-Bag oder Spannband können wir Ihre Lasten schnell, sicher und effizient an Ort und Stelle fliegen.

Krähennest Bergung mit einer Drohne

Sicherheit:

Speziell ausgebildete Flughelfer durch die Firma Air Work & Heliseilerei GmbH (SUVA Norm) sorgen für einen reibungslosen Ablauf beim Einsatz. Unser Partner für die Kumunikation ist die Pilacom AG aus Kriens. Kommunikation durch den Einsatz Professioneller Kommunikationsmittel wie Funkgeräte (Vokkero) und Headset mit Helm (Protos) sorgen beim Einsatz für die zusätzliche Sicherheit. (Hier im Video noch nicht vorhanden)

Ein Stabilisator (Eigenentwicklung) sorgt dafür dass die Ladung aus dem Pendeln kommt (siehe Video: 0:36 – 0:44). Das pendeln wir sofort gestoppt, so das die Ladung automatisch direkt in der Vertikale zum Copter steht.

Demo: Test mit total 24,5 kg Abfluggewicht / Payload 10 kg

Der Agv2 Edition 2021 L

Mit dem Spezial Copter von Aero41 können wir Lastenflüge auf kurze Distanz mit Sichtkontakt absolvieren. Unser Klinken System „Trans-Fly“ kombiniert mit der Shortline kann mit Netz, Big-Bag oder Hebebänder bis max. 25 kg payload eingesetzt werden. Anstatt der Klinke unten, können wir auch die „Eagle-Claw“ einsetzen um Bergungen vorzunehmen.

Spez. "Trans-Fly" Copter AGV2 (Edition 2021 L)

(exklusiv nur für Eagle Eye™ Solutions)

Sicherheits-Zertifikate

für 

Lastenaufnamemittel

Mit dem Spezial „Trans-Fly“ Copter Agv2 fliegen wir Lasten bis ca. 25 kg mit einem Netz, Big-Bag oder mit Hebebänder. Das Weltweit führende Unternehmen für Hebetechnik in der Aviatik die Firma AirWork & Heliseilerei GmbH sorgt mit dem CE Zertifikat für Qualität und Sicherheit. Ebefalls verfügt unser Partner auch über diese Zertifizierungen der EASA.

EASA Part 21 G POA CH.21.G.0022 | PO EC Machinery Directive 2006/42/EC | PO Regulation (EU) 2016/425 simple PCDS | Maintenance – Repair – Overhaul | Expert

 Transportflug Anfrage:

Bitte alles ausfüllen damit wir bereits Vorinformationen haben um den Einsatz besser planen zu können. Auf der BAZL Karte können sie die genaue Adresse des Einsatzes eingeben und sehen dann ob der Einsatz in einer Flugverbotszone ist. Sollte die der Fall sein, so müssen wir eine Bewilligung beim zuständigen Flugfeldleiter oder bei Skyguide beantragen.

Die Bewilligungen werden durch uns für Sie eingeholt.

Rot CTR1 (Kontrollzone) = 5km Flugverbotszone (Sonderbewilligung), Blau CTR2 = max. Flughöhe 120m AGL (ohne Bewilligung), Gelb = Naturschutzgebiet ( generelles Flugverbot)